Professionelle Zahnreinigung

Für die meisten Patienten bereits ein fester Bestandteil zur eigenen Vorsorge

Die professionelle Zahnreinigung stellt eine der tragenden Säulen in der modernen Prophylaxe dar. Wann eine solche Zahnreinigung notwendig ist, hängt von mehreren Faktoren ab. Dazu gehören die individuelle Belagbildungsrate, die von Ernährungsgewohnheiten oder auch Rauchen abhängig ist sowie die natürliche Bildung von Zahnstein. Für Patienten mit Zahnfleischerkrankungen, wie Parodontitis (schwer reversible bakteriell bedingter Entzündung), Gingivitis (reversible bakteriell bedingte Entzündung), Periimplantitis (Entzündung des Zahnbettes) und komplexen prophetischen Versorgungen ist sie zum Erhalt der Zähne, Implantate und der Konstruktionen unverzichtbar. Darüber hinaus ist eine regelmäßige Zahnreinigung bei Patienten mit speziellen Allgemeinerkrankungen, wie Diabetes, Rheuma, allgemeinen Herz-Kreislauferkrankungen oder Immunsuppression von besonderer Bedeutung. Weiterlesen

Bei einigen wenigen, vorwiegend jungen Patienten sind alle Parameter zusammen so günstig, dass ein regelmäßiges systemisches PZR-Recall nicht notwendig ist. Kontrollen sollten dennoch regelmäßig stattfinden, um  kleinere Ablagerungen, die die Grundlage für eine erhöhte Plaqueanlagerung sind, gleich zu entfernen.

Beim mit Abstand allergrößten Teil der Patienten ist dies leider nicht der Fall. Mit zunehmendem Alter und bei Vorliegen von speziellen Begleiterkrankungen, wie Diabetes, rheumatoiden Erkrankungen, Herz-Kreislauferkrankungen bes. wenn bereits ein Infarkt oder Schlaganfall vorgelegen hat, chronischen und aggressiven Parodontalerkrankungen, etc., ist eine regelmäßige Zahnreinigung ein zwingendes Muß. Hier geht es nicht nur um die Zahn- und Mundgesundheit, sondern um eine gesamtgesundheitliche Maßnahme.