Freie Zahnhälse

Weitverbreitet aber gut therapierbar

Freie Zahnhälse sind nicht nur die Folge von fortgeschrittenen Parodontalerkrankungen, sondern meist auch eine Folge von übermäßigem und forciertem  Zähneputzen, häufig noch in Kombination mit der falschen Putztechnik und/oder der falschen Zahnbürsten. Freie Zahnhälse sehen nicht nur unschön aus, sondern sind meist auch sehr empfindlich und bekommen, aufgrund des fehlenden Zahnschmelzes, auch sehr viel leichter eine Karies. In wie weit derartige Rezessionen wieder gedeckt werden können, ist von einer Vielzahl von Parameteren abhängig. Man kann nicht pauschal sagen, dass das immer machbar ist. Die meisten können jedoch mittels der oben bereits dargestellten weichgewebechirurgischen Techniken gut therapiert bzw. gedeckt werden. 

Eine Kostenübernahme für augmentative Verfahren sowie für gingivo-rekonstruktive plastische Operationen ist durch die gesetzlichen Krankenkassen leider nicht gegeben und muss deshalb von den Patienten privat bezahlt werden.