Dreidimensionale Biss- und Lagekorrektur

Die Königsdisziplin

Nicht nur der Zahn der Zeit nagt an den Zähnen , sondern die Zähne selbst. 

Durch Fehlbeanspruchung, saure Nahrungsbestandteile und vieles andere mehr kommt es oft zu massiveren Zahnsubstanzverlusten, welche dauerhaft nicht mit konventionellen Füllungstherapien behandelt werden können. Ein weiterer immer häufiger anzutreffender Grund für die Abrasion bzw. Attrition der Zähne ist Bruxismus, was umgangssprachlich mit Zähneknirschen beschrieben wird. Einer der Gründe hierfür, ist die immer höher werdende  Stressbelastung in der Bevölkerung. Basierend auf neuesten Erkenntnissen aus der Zwillingsforschung wird aber auch eine genetische Prädisposition in Betracht gezogen. Die Zähne verlieren durch die sogenannten Parafunktionen deutlich an Substanz und somit auch an Höhe, was langfristig wiederum zu einer Kiefergelenkskompression und Verlagerung führt. 

Manchmal gehen diese Schäden soweit, das der Großteil der Zähne mit Teil- oder Vollkronen restauriert werden muss. Aufgrund der stetigen Abnutzung kommt es zwangsläufig immer zu einer Lageveränderung des Kiefers, welche dann im Zuge der Gesamtrehabilitation wieder richtig eingestellt werden muß. Diese Behandlungen können sich als sehr zeitaufwendig darstellen und bedürfen einer umfangreichen Erfahrung auf diesem Gebiet. Da ich mich seit 20 Jahren u.a. auf derartige Versorgungen spezialisiert habe, kann ich diese Leistung mit einer sehr großen Erfolgssicherheit umsetzen.