Physiotherapie

Eine ergänzende Therapieoption bei der Behandlung funktioneller Erkrankungen

Die Physiotherapie und Osteopathie sind mittlerweile zu einem unverzichtbaren Bestandteil in der weiterführenden Behandlung von funktionsorthopädischen Problemen und Erkrankungen geworden.  Bekanntestes Beispiel ist der chronische Bruxismus, das Zähnepressen, der mit starker Verkürzung der funktionellen Muskulatur einhergeht. Darüber hinaus ist eine begleitende physiotherapeutische Behandlung auch bei sehr aufwendigen kieferorthopädischen Behandlungen sowie bei speziellen kieferchirurgischen Eingriffen, wie z.B. Umstellungsosteotomien, sinnvoll. Immer da, wo es notwendig ist, werden wir Ihnen dies mitteilen und eine solche Behandlung verordnen.