Allgemeinmedizin

Oft stehen Kopfschmerzen im Vordergrund

Zahnmedizinische Ursachen können der Grund für Kopfschmerzen sein! Die häufigste Ursache, weshalb Menschen zum Arzt gehen, sind Schmerzen und davon wiederum stehen Kopfschmerzen an erster Stelle. Wenn die üblichen Standardbehandlungsmittel dabei keinen Erfolg zeigen, ist, wie so häufig, der Spezialist gefragt, um die Ursachen zu finden. Bevor weitergehende klinische Untersuchungen stattfinden, sollte man unbedingt auch eine zahnärztliche Konsultation erwägen. Es gibt viele zahnmedizinische Ursachen, die hierfür in Frage kommen können und welche der Patient subjektiv häufig nicht wahrnehmen kann. Die nervale Versorgung im Kopf-Halsbereich erfolgt vorwiegend durch die 12 Gehirnnerven, welche ohne Umschaltstellen von dort direkt zu den entsprechenden Versorgungsbereiche verlaufen. Sie beinhalten alle unterschiedliche Faserqualitäten, wobei in Bezug auf den Schmerz primär die sensiblen Nerven von Bedeutung sind. Überall wo diese Fasern vorhanden sind, können durch eine zu hohe oder meist zu lange andauernde Nervenreizung verschiedene Schmerzsyndrome entstehen, insbesondere auch Kopfschmerzen. So hat sich zum Beispiel im Zuge der interdisziplinären Zusammenarbeit zwischen Schmerzzentren und der Universitätszahnmedizin auf nationaler und internationaler Ebene herausgestellt, dass dort, wo eine enge Kooperation zwischen den Fachbereichen stattfindet, dem Großteil der zuvor konventionell nicht erfolgreich therapierbaren Patienten – immerhin rund 30% – dennoch geholfen werden konnte.