Minimalinvasive Zahnkorrektur

Hierunter fallen alle Maßnahmen, die der Verbesserung des ästhetischen Erscheinungsbildes eines oder mehrerer Zähne dienen, ohne dabei aber größere Mengen an Zahnsubstanz oder anderen Geweben abzutragen. Man kann sie meist in einer Sitzung herstellen. Sie sind deshalb eine sehr günstige Form der ästhetischen Zahnkorrektur und werden deshalb auch sehr häufig durchgeführt.

Besonders oft setzt man dabei rein additiv, nach vorausgegangener Konditionierung durch entsprechende Haftvermittler, aufgebrachte Füllungskunststoffe ein. Damit können zu große Zahnzwischenräume, abgesplitterte Zahnkanten und Ecken und auch Zahnformkorrekturen bei zu kleinen und/oder fehlgebildeten Zähnen (Zapfenzähne im Frontzahnbereich) umgestaltet und aufgebaut werden.

Des Weiteren fallen hierunter auch alle kleineren kieferorthopädischen Korrekturen, die mit sog. Alignern vorgenommen werden sowie das Bleichen von Zähnen. Statt mit Kunststoffen sind auch hochwertigere Korrekturen mit sog. Lumineers möglich. Möchten sie hierüber genaueres erfahren, dann klicken sie bitte hier.